Bürgersolaranlage I in Hohen Neuendorf2019-01-03T13:51:25+00:00

Project Description

Bürgersolaranlage I in Hohen Neuendorf

Bürgersolaranlage Hohen Neuendorf

Die erste Bürgersolaranlage in Hohen Neuendorf wurde auf dem Dach der Stadthalle montiert und am 21.12.09 ans Netz angeschlossen.

Idee der Bürgersolaranlage
Die Sonne bietet uns eine kostenlose, ökologische und zukunftssichere Energiequelle. Was liegt also näher als diese zu nutzen? Doch noch immer wird sie trotz erheblicher staatlicher Förderung nur zögerlich „angezapft“ und es dominiert die Stromerzeugung aus fossilen, also erheblich schadstoffbelasteten Rohstoffen. Eine praktische Möglichkeit, Sonnenenergie zu nutzen, sind Photovotaikanlagen. Mit ihnen erzeugt man aus dem Sonnenlicht wertvollen Strom, der direkt in das Stromnetz gespeist wird. Eine für 20 Jahre gesetzlich garantierte Einspeisevergütung macht die Stromerzeugung aus Sonnenlicht wirtschaftlich. Um jedem Bürger die Möglichkeit zu eröffnen, einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und selbst Stromerzeuger zu werden, wurde diese Idee mit gemeinsamen Kräften umgesetzt – als Bürgersolaranlage! Bundesweit belegen bereits viele derartige Projekte den Erfolg von Bürgersolaranlagen.

Das Prinzip
Es wird eine Gesellschaft gegründet, die die Solaranlage plant, finanziert und betreibt. Mit einer finanziellen Einlage kann man sich beteiligen. Die 100%-ige Rückzahlung der Beteiligung und die Auszahlung des Gewinns aus der Einspeisevergütung erfolgt regelmäßig über 20 Jahre.

Die Umsetzung
Als Standort für die erste Bürgersolaranlage in Hohen Neuendorf konnte in Absprache mit der Stadtverwaltung das Dach der Stadthalle gefunden werden.

Der Gewinn
Durch die Photovoltaikanlage werden pro Jahr ca. 530 kg CO² je kWp installierter Leistung eingespart. Die dezentrale Energieerzeugung und damit die regionale Wirtschaftskraft werden gestärkt. Die Geldanlage verzinst sich bei einer Laufzeit von 20 Jahren mit jährlich rd. 5%. Die Schüler der umliegenden Schule haben sehr anschaulich die Möglichkeit, sich mit regenerativer Energieerzeugung und Umweltschutz zu befassen.

Anlage
Standort: Stadthalle Hohen Neuendorf
Nennleistung: 29,97 kWp
Bauart: Polykristallin
Investitionskosten: rd. 120.000 €
Anteil der Kreditmittel: 45%
Jahresertrag je kWp: ca. 900 kWh
Jährlicher Solarertrag: ca. 27.000 kWh
Vergütung pro kWh nach EEG ab 2009: 0,4301 €
Laufzeit der garantierten Vergütung: 20 Jahre
Jahresvergütung: rd. 10.500 €
Lebensdauer der Anlage: ca. 30 Jahre
Jährliche Rendite über 20 Jahre: ca. 4 %
CO2-Minderung pro Jahr: ca. 16.000 kg
Modulhersteller/ Typ: Atersa A222P (Spanien), 135 Module zu je 222 Wp
Montagesystem: Flachdachmontage mit Wannensystem ConSole,
Fabr. Ubbink
Wechselrichter: SMA SM 9000 TL
Installateur/Wartung: Elektroinstallation Bernd Schlecht, 16515 Zühlsdorf