Projekt Beschreibung

Städtebaulicher Ideenwettbewerb – EU Competition for Bioclimatic Urban Redevelopment

  

EU competition for Bioclimatic Urban Redevelopment

Funktion Kindertagesstätte für 140 Kinder 0-6 Jahre
Standort Hohen Neuendorf, OT Borgsdorf
Baukonstruktion 3-teiliger Bestand: Villa von 1915, Erweiterung von 1970, Gartenanbau von 1970
Auftraggeber Stadt Hohen Neuendorf
Förderung Konjunkturpaket II des Bundes
Baujahr 2009
Nutzfläche 600 m2

Projektbeschreibung

EU competition for Bioclimatic Urban Redevelopment

Städtebaulicher Ideenwettbewerb „Elsteraue – Mühlgraben“ Stadt Plauen
Energieplaner: Ing. Büro Müller Energie- und Umwelt- Consult, Berlin

Park Elsteraue
Die tragende Konzeptidee ist der ca. 6 ha große Park Elsteraue im Mittelteil des Grundstücks- das verbindende und zugleich trennende Element, ein für alle öffentlich zugänglicher Freiraum. Wie ein weiterer Ring des Altstadtkerns liegt er parallel zur ehemaligen Stadtmauer und weist damit auf die topografisch besondere Situation hin. Die Lage erinnert außerdem an den früheren Verlauf der Elster vor der Verlegung. Der Park bildet einen Abstand zwischen ruhigen Wohn- und betriebsamen Arbeitsfunktionen und verbindet sie gleichzeitig über Freizeitfunktionen.

Nutzungsmix
Die Voruntersuchungen haben eine standortbezogenen Nutzungsmix und deren räumliche Zuordnung ergeben, die akzeptiert wird. Die beiden Wohnquartiere im nördlichen Grundstücksteil sind so offen bebaut, dass die Freiraumqualitäten des Mühlgrabens und die topografisch besondere Situation des Altstadthügels ins Grundstück hineinwirken können. Die höchste städtische Verdichtung bildet der „Kulturhof“. Hier gibt es eine große zusammenhängende Platzfläche, die die kulturelle und touristische Funktion verdeutlicht. (Text aus dem Erläuterungsbericht)